Was ist systemische Beratung?

Stellen wir uns in unseren Beziehungen als einen Teil eines Mobiles vor. Ist es ausgeglichen, so sind alle in Balance. Gibt es Unruhe oder Veränderung in der Gewichtung eines Einzelnen oder mehrerer, so gibt es ein Ungleichgewicht, es hängt etwas schief.

Hier kommt der Zeitpunkt, zu erkennen, das etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist.

So ist es mit uns und unseren Menschen in unserem Umfeld. Partner, Familie, Freunde oder Arbeitskollegen, alle stehen miteinander in Beziehung. Es gibt keine „Nichtbeziehung“.


Lernt eine Person, ihre Verhaltensmuster in ihrem Personenkreis zu verändern, so werden auch ihre Mitmenschen anders reagieren und agieren.


Das Verhalten meines Partners/in, Arbeitskollegen/in oder wer auch immer das sei, kann ich nicht ändern, nur mich selbst.


Durch die systemische Beratung erarbeiten und erkunden wir das Ungleichgewicht.


Mit gezieltem Hinterfragen begeben wir uns auf die Suche nach versteckten Hindernissen. Es sind bestimmte Fragetechniken, die zum Kern führen können.

Aufstellungen von ihrer Familie, Freunden, Arbeitskollegen oder Situationen mit ihnen oder mit Hilfe von Figuren helfen, Lösungen und Antworten zu finden.
Voraussetzung ist immer die eigene Mitarbeit. Sie wollen Antworten finden und sich verändern, dann klappt es auch.